Geschrieben von Christian Schnettelker

Schlagwörter:

WordPress 4.5 – wieder mit Zwangsbeglückung

Nachdem ich mich bereits über den Wegfall des für eine gute SEO wichtigen Link-Titels in WordPress 4.2 echauffiert hatte treten die Macher des Blog-Systems nocheinmal nach, dieses mal in Form eines sogenannten „Inline-Link-Dialogs“:

Inline-Link-Dialog in WordPress 4.5

WordPress 4.5 adds a more intuitive interface for editing inline links in the visual editor. The interface detects if a user is entering a URL or attempting to search for one.

Bla bla bla…. habe ich nicht bestellt, brauche ich nicht, Dankeschön.

Codename „Chruschtschow“

Aber Moment, Individualismus ist nicht vorgesehen. WordPress hält seine Nutzer wie gehabt für kleine Kinder, die man an die Hand nehmen und zum Licht führen muss, notfalls unter Zwang.

In 4.5 – eigentlich nach einem Jazz Tenor-Saxophonisten benannt, mein Codename lautet jedoch „Nikita Sergejewitsch Chruschtschow“ – werde ich ab sofort gezwungen, diesen vorgeschalteten, für mich völlig überflüssigen Dialog jedes mal wegzuklicken, um den Dialog des Plugins „Restore Link Title Field“ zu erreichen.

Selbiges Plugin musste ich bereits nach besagter SEO-Sabotage-Version 4.2 vom letzten April – Codename „Wladimir Iljitsch Uljanow“ – installieren, um wieder einen korrekten Link setzen zu können.

Die Funktion wird mit dem Update auf 4.5 ungefragt aktiviert, ein Deaktivieren über z.B. eine Option im „Dashboard“ ist nicht vorgesehen. Vielen Dank, Genossen!

Fragen

Warum gibt es wieder keinen Aus-Schalter für den Mist? Wie werde ich diese nervigen Vorschalt-Dialog wieder los? Wie kommen die „Betreten verboten“-Schilder in die Mitte des Rasens?

Fragen über Fragen, falls jemand helfen kann, wäre ich interessiert…

Nachtrag vom 23.April 2016

Beim Schreiben des heutigen Artikels „etomusik.de responsive“ habe ich mich ein gutes Dutzend Mal über diesen überflüssigen Dialog geärgert, er behindert meinen Arbeitsfluss. Wie schalte ich den Quatsch ab?

Kommentare

Kommentare

  1. Gianni schrieb:

    Hallo,

    ich verfolge die Diskussion in der Community auch schon seit der Alpha und kann die Entscheidung ebenfalls nicht nachvollziehen. Ein tolles Beispiel, wie User Experience und Usability getrennte Wege gehen :-)

    https://wordpress.org/support/topic/petition-to-remove-the-inline-linking-tool-from-wp-45

  2. Bernhard schrieb:

    Hallo Christian,

    du erwähnst in deinem Beitrag, dass du das „Restore Link Title Field“ verwenden möchtest und du dich daher über den neuen verbesserten Dialog ärgerst. Das ist in diesem Fall durchaus berechtigt.

    Ich habe einen kleinen Artikel geschrieben, in dem ich erkläre, wieso der neue Dialog im Allgemeinen eine Erleichterung darstellt.

    Aber genau für Nutzer wie dich habe ich auch ein kleines Hilfsplugin geschrieben, mit dem du den alten Dialog wiederherstellen kannst: https://kau-boys.de/2721/wordpress/den-alten-link-einfuegen-dialog-in-wordpress-4-5-wiederherstellen

    • Danke für die Info. Habe den Text einmal kurz überflogen, bei der angesprochenen Philosophie „Decisions, not Options“ schaudert es mich schon.

      Das ist wohl eher eine Ideologie statt Philosophie, man könnte es auch mit „Karl Marx, nicht Ludwig Erhard“ übersetzen.

      Sozialismus und Planwirtschaft beginnt im Kopf, ungefähr dann, wenn Funktionäre meinen, es besser als alle anderen zu wissen und alternativlose Entscheidungen treffen, deren Folgen die Übergangenen anschließend ausbaden müssen.

      Freiheit ist, wenn mir die Wahl gelassen wird, ich also selber entscheiden kann, was ich wie und ob ich es überhaupt mache. Was soll an Programmoptionen, von mir aus versteckten, so falsch sein?

Kommentar schreiben

Aufgrund neuer rechtlicher Bestimmungen habe ich die Kommentarfunktion meines Blogs vorübergehend deaktiviert und muss Sie vorerst bitten, Kommentare per Email an mail [at] manoftaste.de zu senden.