Geschrieben von Christian Schnettelker

Überlass es der Zeit

Wenn Sie sich (wie ich heute) mal so richtig schön über Kunden, Kollegen etc. ärgern, empfehle ich, den von Theodor Fontane bereits vor über 100 Jahren formulierten Ratschlag zu befolgen:

Überlass es der Zeit

Erscheint dir etwas unerhört,
bist tiefsten Herzens du empört,
bäum dich nicht auf,
versuch`s nicht mit Streit,
berühr es nicht, überlass es der Zeit.

Am ersten Tag wirst du feige dich schelten,
am zweiten lässt du dein Schweigen gelten,
am dritten hast du`s überwunden;
alles ist wichtig nur auf Stunden,
Ärger ist Zehrer und Lebensvergifter,
Zeit ist Balsam und Friedensstifter.

Kling zwar kitschig und veraltet, es ist aber auch heute noch viel Wahres dran. Mir hat der Spruch sehr geholfen, meinen Ärger zu verdauen und meine Nerven zu schonen.

Ein Ausdruck davon hängt nun direkt gegenüber meines Schreibtisches, damit ich ihn immer im Blick habe.

Kommentare

Kommentare

Kommentar schreiben

Allgemeiner Hinweis: Bitte kommentieren Sie zum Thema unter Vermeidung von Allgemeinplätzen. Eine gute Rechtschreibung sollte selbstverständlich sein.

Hinweis für SEO-Kommentarschreiber: alle Links sind nofollow und steigern Eure Linkpopularität nicht. Offensichtliche SEO-Kommentare werden nicht oder in anonymisierter Form veröffentlicht.