Programmierung

Schlagwort: Programmierung

26. August 2017 // Dr. Heidtmann macht Urlaub

Im Zuge der Umstellung der Seiten der Praxis Dr. med. Marcus Heidtmann und Dr. med. Gabriele Heidtmann in Werl kam ich einem besonderen Wunsch der Praxis nach: Hinweise für Patienten auf Urlaubszeiten beim Online-Bestellen von Rezepten und Überweisungen.


Im neuen internen Bereich der überarbeiteten Praxishomepage können die Urlaubszeiten nun eingetragen werden, siehe obigen Screenshot. Die bis zu sechs Termine speichert das System in der Datenbank ab.


So sieht das Formular zur Bestellung von Rezepten und Überweisungen normalerweise aus, es hat sich laut Dr. Heidtmann bereits in der seit ungefähr 10 Jahren laufenden nicht-responsiven Version der Praxishomepage bewährt.


Bei der Anzeige des Formular werden die Urlaubszeiten aus der Datenbank ausgelesen und ein Zeitraum von sieben Tagen VOR dem Urlaubsbeginn berechnet. Während dieser sieben Tage zeigt es einen gelben Hinweis auf den bevorstehenden Praxisurlaub an.


Während des Urlaubs erfolgt der Hinweis in rot, im Text nennt das Skript nochmals Beginn und Ende des Urlaubs.

Die Programmierung war für mich eine willkommene Abwechselung im Alltag, zur Zeit bin ich viel mit der Umstellung auf an mobile Geräte angepasste bestehende Seiten beschäftigt, dass kann auch manchmal eintönig werden.

18. Juli 2015 // Sessions in Joomla

Neue Projekte, neue Herausforderungen. Für die Kostenberechnung innerhalb eines Auftritts, welche sich über mehrere Seiten erstreckt, benötigte ich die Funktion, dass gewählte Einstellungen der einzelnen Seiten zwischengespeichert werden.

Diese Daten sollen a) später bei Neuaufruf der Seiten geändert werden können und b) anschließend für die endgültige Berechnung zur Verfügung stehen.
Joomla Session Handling
Üblicherweise macht man sowas mit sogenannten „Sessions“, über PHP und eine Session-ID sind die abgespeicherten Daten dann zugänglich. Session-Programmierung in PHP ist nichts Neues und es gibt im Netz hunderttausende gute (und schlechte) Anleitungen dazu.

In meinem ersten HTML-Entwurf der Seite funktionierte auch alles soweit ganz gut, mal abgesehen davon, dass bei abgeschalteten Cookies, in denen die Sesssion-ID abgelegt wird, wie erwartet nichts mehr lief.

Kollision

Bei der Übertragung des Entwurfes hin zu Joomla stand ich jedoch vor dem Phänomen, dass die vorab programmierte Session-Verwaltung nicht arbeiten wollte, es wurden einfach keine Daten abgespeichert, egal, was ich probierte.

Wieder einmal war es eine Recherche im Netz, die mich darauf brachte, dass die nativen PHP-Sessions mit der in Joomla eingebauten Session-Verwaltung kollidieren können. Ich erfuhr weiter, dass Joomla eine eingebaute Session-Verwaltung besitzt, die sich nutzen lässt. Dieses Vorgehen hat die folgenden Vorteile: Weiterlesen

31. Januar 2015 // Joomla, Module und Komponenten

Für ein neues Projekt habe ich mir heute den Tag mit dem Thema „Programmierung von Modulen und Komponenten für Joomla“ um die Ohren geschlagen, ist ja auch mal schön.

Für besagtes Projekt ist eine gewisse Programmierung unabdingbar, da die geplante Seite später Produkte als Liste anzeigt, wobei die Produktdaten dann vom Inhaber selbstständig erstellt, gepflegt und auch wieder gelöscht werden sollen. Das ginge zwar theoretisch auch „händisch“ im Joomla-Backend, wäre aber zu viel kompliziert für den Anwender.

Definition

Ein Joomla-Modul ermöglicht es, an einer bestimmten Position („Modulposition“) innerhalb des Layouts etwas auszugeben. Beispiel: ein Menü ist in Joomla immer ein Modul, in diesem Falle wird die grundlegende Funktionalität mitgeliefert, kann aber überschrieben werden. Module greifen auf die Datenbank idR nur lesend zu.

Eine Joomla-Komponente geht weiter, das CMS wird hierdurch um neue Funktionen erweitert. Beispiel: Forum, eine Bildergalerie oder Newsletter-System. Komponenten können innerhalb gewisser Grenzen die Datenbank auslesen als auch Einträge ändern oder löschen. Weiterlesen

28. März 2014 // finefiles.com reboot

Unter dem Name „finefiles“ habe ich 2012 eine selbstgeschriebene Software zur automatischen Dateibearbeitung veröffentlicht. Inzwischen ist einiges an Zeit vergangen, ich stand hunderte Male unter der Dusche und dabei sind mir zahlreiche neue Ideen für weitere Programm zugeflogen. Bereits vor einigen Monaten fasste ich daher den Entschluss, diese zukünftig unter dem Label „finefiles Software“ zu realisieren.

Da die bestehende Webseite aus 2011/2012 noch für das ursprüngliche Einzelprogramm ausgelegt und nicht an Smartphones und Tablets angepasst war erschien es mir im Rahmen des Konzeptwechsels als das Einfachste, den gesamten Auftritt komplett neu in HTML5 und CSS aufzusetzen. Hier das Ergebnis meiner Arbeit, die modernisierte Startseite von finefiles.com:

PC-Ansicht
Weiterlesen

6. September 2013 // SEPA-Papierkrieg

Im Zuge der aktuellen Zwangs-Umstellung auf SEPA (Single Euro Payments Area) bin ich für Mediteam Münster und die sechs angeschlossenen Laborgemeinschaften diesbezüglich tätig. Ein Computerprogramm zum Ausdruck der erforderlichen Formulare wurde von mir erstellt und läuft momentan; während ich dem Drucker bei der Arbeit zusah und die Papierberge wuchsen kam mir der Gedanke, zu diesem Wahnsinnsprojekt ein paar Zeilen zu schreiben. Weiterlesen

29. Januar 2013 // Die verschollenen Fotos vom Reitclub

Die neuen, von mir gestalteten Webseiten des Reitclubs St. Mauritz sind bereits seit Dezember online, allerdings fehlte bis dato das bereits in der Planungsphase vorgesehene Fotoalbum.

Der Grund dafür ist, dass ich die Komplexität der Anforderung, ein vom Kunden selber zu pflegendes Fotoalbum in das bestehende Design einzubauen, gründlich unterschätzt habe.

Manche werden jetzt vielleicht lachen, ein triviales Fotoalbum… was sich unspektakulär anhört war jedoch nicht so einfach zu erstellen, denn das geplante System zur Verwaltung und Anzeige der Fotos sollte einige spezielle Anforderungen erfüllen: Weiterlesen

6. Dezember 2012 // Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Vom Pferd schon!

Im November bekam ich den Auftrag, die aus dem Jahre 2009 stammende und inzwischen veraltete Seiten des Reitclubs St. Mauritz in Münster vollständig neu zu gestalten. Ziel war ein modernes, reduziertes, elegantes Layout mit großen Kopfbildern zu schaffen.

Der Vorstand des Clubs wollte zudem die wichtigsten Seiten des Auftritts über ein CMS selbstständig pflegen können. Zuerst entwarf ich das folgende Layout: Weiterlesen