Geschrieben von Christian Schnettelker

Schlagwörter: ,

Nur Muth

Vor einer Woche ging die komplett überarbeitete Seite von Frau Susanne Muth, Trainerin, Beraterin und Moderatorin hier aus Essen online. Die bisher für ihre „UnternehmensEntwicklung“ in Joomla 1.5 realisierte Seite wurde verworfen und durch ein neues Template im aktuellen Joomla 3.5 inklusive responsivem Webdesign ersetzt.

Susanne Muth Notebook
Die Grundfarben Grau und Orange der alten Webseite blieben erhalten, Elemente aus der von Frau Muth zwischenzeitlich erstellten Firmenbroschüre kamen hinzu. So ist beispielsweise der spiralförmige Hintergrund diesem Material entnommen.

In einem ersten, verworfenen Entwurf war das zentrale Menü komplett auf der linken Seite, Frau Muth bevorzugte aber schließlich die jetzige horizontale Lösung.

Susanne Muth Tablet
Wie bei allen neuen Webseiten ist die Schrift nun insgesamt einen Schritt größer und somit alles ohne Lupe auf einem heutigen großen TFT lesbar.

Frau Muth hat sämtliche Texte überarbeitet, ich konnte sie dabei davon überzeugen, nicht nur zu streichen, sondern Texte ggf. zu ersetzen, damit die Suchmaschinen genug „Futter“ finden. Apropos Suchmaschinen…

Susanne Muth Smartphone

Irrlichter

Leider konnte ich nicht alle Fehler, die in der bisherigen Webseite hinsichtlich der so wichtigen Suchmaschinenoptimierung gemacht wurden, in der neuen Version beheben. Grund war nicht eigene Faulheit, sondern die mir völlig unverständliche Geschäftspraktik eines bekannten Providers, der nebenbei Telefone verkauft und bundesweit dafür gefürchtet wird, zahlreiche seiner Kunden systematisch zur völligen Verzweiflung zu treiben.

Viele Webdesigner wissen, wovon ich nun spreche, denn besagter Provider sperrt seit Jahren das Apache-Module „mod_rewrite“ in der .htaccess-Datei, angeblich aus „Sicherheitsgründen“. Dadurch sind die wichtigsten SEO-Funktionen schlicht nicht zu realisieren.

Die so mühsam und mit viel Liebe erstellte neue Webseite von Frau Muth fährt demnach vorerst mit angezogener Handbremse – eine Glanzleistung dieser Irrlichter vom Rhein. Das gibt es meines Wissens bei keinem anderen Anbieter, wer käme auch auf so eine Idee?

Der SEO-Score hat sich zwar gegenüber Joomla 1.5 auf 55% verbessert, ist von der Zielmarke 80% und mehr aber dank der Irrlichter weit entfernt, was mich sehr ärgert.

Ich habe Frau Muth geraten, alsbald zu einem leistungsfähigeren Provider zu wechseln, damit diese „Webseiten-Sabotage“ abgestellt werden kann.

Einen ähnlichen Fall hatte ich bereits vor Jahren, ich sagte dem Kunden damals voraus, dass er nur Ärger mit dem Provider haben und irgendwann sowieso wechseln würde. So kam es auch, nach einem geschlagenem Jahr nervenaufreibenden hin und her war er es leid und er wechselte, seitdem ist Ruhe.

Positiv denken

Immerhin ist die neue Webseite von Frau Muth nun an die mobilen Geräte angepasst, optisch aufgewertet und textlich überarbeitet. Alleine das sollte ihr neue Kunden bringen.

Den Rest schaffen wir auch noch.

Kommentare

Kommentare

  1. Peter schrieb:

    Öhaaa, der Passus mit dem Provider hat mich neugierig gemacht und habe daher eine whois Abfrage gemacht. War echt erstaunt.
    Grüße aus den Bergen;

  2. Jochen Abitz schrieb:

    Eine schöne Lösung. Was ich aber noch gemacht hätte: Das Logo vektorisieren und als SVG einbinden. Das macht zwar Mühe, aber die Wirkung ist noch einmal eine andere.

    Gruß aus Hannover
    Jochen

Kommentar schreiben

Allgemeiner Hinweis: Bitte kommentieren Sie zum Thema unter Vermeidung von Allgemeinplätzen. Eine gute Rechtschreibung sollte selbstverständlich sein.

Hinweis für SEO-Kommentarschreiber: alle Links sind nofollow und steigern Eure Linkpopularität nicht. Offensichtliche SEO-Kommentare werden nicht oder in anonymisierter Form veröffentlicht.