Geschrieben von Christian Schnettelker

Schlagwörter:

Meine WordPress-Plugins

Falls Sie sich mit WordPress beschäftigen interessiert Sie vielleicht, welche Plugins ich in den letzten drei Jahren zum Betrieb meines Blogs ausgewählt habe und warum. Hier meine aktuelle Auswahl in alphabetischer Reihenfolge:

All in One SEO Pack

Natürlich möchte ich sicherstellen, dass meine Texte möglichst gut gefunden werden. Da WordPress selber nicht allzuviel Wert auf die Suchmaschinenoptimierung zu legen scheint und viele Dinge im Vergleich zu einem selbst geschriebenen Code nicht erreichbar sind, nutze ich für die wichtigsten Einstellungen dieses umfangreiche SEO-Werkzeug.

Ich kann auch nicht sagen, ob es das beste und einfachste ist – falls jemand ein besseres Plugin vorschlagen kann wäre ich interessiert, von Ihnen zu hören.

BackUpWordPress

Ich gehöre zu der seltenen Gruppe von Menschen, die regelmäßig Sicherungen aller wichtigen Daten zieht – das ist zwar mit etwas Mühe verbunden, hat mir aber schon oft aus schwierigen Situationen geholfen. Dieses Plugin übernimmt die Aufgabe, Backups meiner sämtlichen hier in diesem Blog veröffentlichen Texte nebst Bildern zu ziehen, völlig automatisch.

Die Artikel werden in konfigurierbaren Abständen zu einer einzelnen ZIP-Datei komprimiert und im Webspace abgelegt. Zur noch höheren Sicherheit lade ich von Zeit zu Zeit eine aktuelle ZIP-Sicherungsdatei auf meine lokale Festplatte herunter – man weiß ja nie, ob der Provider seinerseits tatsächlich wie angepriesen Sicherungen der Server-Daten zieht.

Broken Link Checker

Verwaiste Links in Artikeln sind peinlich und Google sieht das auch nicht gerne. Der „Broken Link Checker“ tut exakt, was der Name vermuten lässt: sämtliche Links in allen Artikeln werden regelmäßig daraufhin überprüft, ob das Ziel noch erreichbar ist – andernfalls erhalte ich eine Email mit einer Auflistung der „toten“ Links.

Ab und zu irrt der Algorithmus, beispielsweise, wenn eine Seite nur kurzzeitig nicht erreichbar war, aber damit kann ich leben.

Category Order

Soweit mir bekannt lässt sich die Reihenfolge der Kategorien innerhalb von WordPress nicht ändern, dieses Plugin schafft hier Abhilfe.

Intypo

Nur wenige schenken heute noch der Tatsache Beachtung, dass es im Deutschen öffnende (unten) und schließende (oben) Anführungszeichen gibt und diese Satzzeichen auch unterschiedlich aussehen. Im Englischen dagegen finden nur Anführungszeichen oben Verwendung, meist wird dann auch noch das einfach zu erreichende, aber falsche Zollzeichen (Shift 2) als Ersatz benutzt. Für detaillierte Informationen zu diesem interessanten Thema verweise ich auf den Artikel „Typefacts – Anführungszeichen“.

Um mir das Leben etwas einfacher zu machen nutze ich das Intypo-Plugin, welches die Anführungszeichen automatisch korrekt setzt, ohne dass ich in den Sonderzeichen „kramen“ muss. Wer möchte kann hier auch z.B. die französischen „Guillemets“ verwenden.

Leider hat das Plugin ab und zu Probleme im Zusammenhang mit dem dösen Fehler, der unter „WordPress-Editor generiert unerwünschte Zeilenumbrüche“ beschrieben ist. Noch immer hat mir niemand erklären können a) woher besagter Fehler kommt und b) warum ich anscheinend der Einzige bin, bei dem das auftritt bzw. der sich darum schert.

Also muss ich weiterhin ggf. die Leerzeichen vor den Anführungszeichen manuell neu setzen und warte auf jemanden, der mich diesbezüglich erleuchtet.

Limit Login Attempts

Schurken gibt es überall, dieses Plugin macht es ihnen etwas schwerer, einen WordPress-Zugang zu „knacken“. Limit Login Attempts begrenzt die Anzahl der Versuche und fügt eine Wartezeit nach n Versuchen hinzu, um sogenannte „Brute Force Attacks“ zu erschweren oder unmöglich zu machen.

Restore Link Title Field

In der WordPress-Version 4.2 wurde in sozialistischer Gleichmacherei der für ein gutes SEO wichtige Link-Title ersatzlos abgeschafft – dieses Plugin stellt den Zustand vor dieser fragwürdigen Aktion wieder her. Näheres dazu siehe meinen Artikel „WordPress 4.2 ohne Link-Titel“ vom 25. April 2015.

SI CAPTCHA Anti-Spam

Ohne einen guten Captcha haben Sie tagtäglich mit Dutzenden von Werbe-Kommentaren zu kämpfen, die SPAM-Roboter hinterlassen möchten. Die Auswahl eines geeigneten Plugins zeigte sich anfangs schwierig, teilweise hat man, wie ich feststellen musste, bereits Wege gefunden, die Captchas einiger Hersteller zu umgehen.

Das SI Captcha-Plugin schlägt sich bei mir zur Zeit jedoch sehr gut, noch scheitern die Roboter daran.

Simple Share Buttons Adder

Dieses Plugin bindet einige der sozialen Medien mit in einen Artikel ein. Mittels simplen Klicks kann der Leser dann einen Artikel auf Facebook, Twitter & Co. weiterempfehlen, so er oder sie meint, die „Freunde“ damit langweilen zu müssen.

Nach dem Simple Share Buttons Adder musste ich lange suchen, er hat mir besonders gefallen, da die Buttons modern gestaltet sind und unaufdringlich am Ende des Textes positioniert werden können.

Ultimate Noindex Nofollow Tool II

Bestimmte Seiten eines Blogs sollten nicht in den Index der Suchmaschinen gelangen, das wird mit diesem Programm sicher gestellt. Auch verhindere ich damit, dass Links auf die Seiten der dreisten und meist schrecklich einfallslosen SEO-Kommentatoren deren Linkpopularität steigert und somit ihr verwerfliches Tun auch noch belohnt.

WordPress Popular Posts

Mit diesem Programm wird die Anzeige „Beliebte Beiträge“ rechts oben in meinem Blog realisiert. Ich wundere mich zwar ab und zu, welche Artikel die Leute so besonders interessant finden, aber ich gehe einmal davon aus, dass diese Auswertung korrekt funktioniert.

Yet Another Related Posts Plugin

Dieser Helfer blendet am Ende eines jeden Artikels Texte mit ähnlichem Thema ein – meist sehr nützlich für die Leser. Allerdings steckt auch hier der Teufel im Detail, teilweise werden Artikel angeboten, deren Thema eher nicht zum vorhergehenden passt. Trotzdem ist die Auswahl meist nützlich.

Abschließend ein Aufruf: falls Sie einen Vorschlag für ein Plugin haben, das ich unbedingt ansehen und zusätzlich oder alternativ einbinden sollte, zögern Sie bitte nicht, einen entsprechenden Kommentar zu hinterlassen.

Pin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

Kommentare

Kommentare

Kommentar schreiben

Allgemeiner Hinweis: Bitte kommentieren Sie zum Thema unter Vermeidung von Allgemeinplätzen und Einzeilern. Eine korrekte Rechtschreibung wird erwartet.

Hinweis für SEO-Kommentarschreiber: alle Links sind nofollow und steigern Eure Linkpopularität nicht. Die Kommentare werden moderiert, offensichtliche SEO-Kommentare nicht veröffentlicht.