Geschrieben von Christian Schnettelker

Schlagwörter: ,

Low hanging fruits

Normalerweise bin ich kein Freund von „Business-Anglizismen“, aber hier passt mE das Bild sehr schön. Tief hängende Früchte sind leicht zu erreichen, diese sollte man zuerst pflücken. Ein paar Beispiele:
Low hanging fruits

Webdesign, SEO

Hinsichtlich Webdesign im Allgemeinen und SEO im Besonderen wären nach meiner Einschätzung solche tief hängenden Früchte die folgenden:

  • Ein aussagekräftiger Seitentitel mit den wichtigsten Keywords und ggf. lokalem Bezug, z.B. „Webdesign Essen“
  • Die Verwendung von sprechenden URLs. Statt eine Webseite als prof-wd.html zu benennen schreiben Sie besser /kompetenzen/professionelles-webdesign.html
  • Strukturierung des Inhaltes mit Heading-Tags, wobei insbesondere im H1-Tag wichtige Keywords genannt werden und diese H1-Überschrift nur einmal vorkommen sollte
  • Sprechende Bildernamen: statt „foto123.jpg“ das Bild als „rote-kirschen.jpg“ benennen und einen alt-Tag „Rote Kirschen“ setzen, damit Besucher über die Google-Bildersuche kommen
  • Überprüfung der SEO-Werte mittels eines der zahlreich im Netz vorhandenen SEO-Tools

Immer noch erreichbar, aber etwas höher hängend und mit mehr Mühe zu pflücken:

  • Ausreichend lange Texte schreiben. Diese Frucht hängt tatsächlich etwas höher, ist aber süßer als alle anderen zusammen. Schreiben Sie nach dem Motto „Was kann ich für den Kunden tun, wie kann ich sein Problem lösen“ statt „Ich bin toll“
  • Achten Sie auf Ihr Deutsch, viele Opfer des heutigen Verblödungs-TVs sind dem nicht mehr mächtig und können sich nicht verständlich und fehlerfrei ausdrücken. Ein möglichst fehlerfreier Text grenzt Sie erfolgreich von diesen bedauernswerten Leuten ab

Flickr, Youtube

Ähnliches gilt für Flickr, Youtube und anderen Portalen, wo Inhalte hochgeladen werden können. Hier hängen die Früchte besonders tief:

  • Dem Bild oder Video einen aussagekräftigen Namen geben, also statt „IMG_0815″ eine Bezeichnung wie „Old Shatterhand und Winnetou reiten in den Sonnenuntergang“ verwenden
  • Das Bild bzw. Video mit allen Begriffen, die Ihnen einfallen, verschlagworten: Old Shatterhand, Winnetou, Sonnenuntergang, Reiten, Pferde, Romantik, Freundschaft, Wilder Westen, Karl May, Western, Indianer, Roman, Häuptling, Apache, Pierre Brice, Lex Barker, Horst Wendlandt, Film, Kino, Blutsbruder, Literaturverfilmung, Deutscher Film, Rialto, Kroatien, Jugoslawien, Filmmusik, Martin Böttcher. Das macht etwas Mühe, aber auch Spaß und bringt die grauen Matratzen im Kopf so richtig in Wallung. Und Sie werden sich garantiert wundern, wieviel Unterschied diese kleine Mühe macht.

Promotion

Tief hängende Früchte im Geschäftsleben:

  • Wenn Sie eine Domain besitzen: statt eine Email-Adresse wie old-shatterhand@provider-xyz.de zu verwenden erstellen Sie eine Email-Adresse zu Ihrer Domain. Wenn Sie also z.B. old-shatterhand.de angemeldet haben, wäre kontakt@old-shatterhand.de eine gute Wahl. Damit machen Sie mit jeder Email Promotion für Ihre Domain statt für provider-xyz.de
  • Setzten Sie unter ausnahmslos jede Email eine Signatur mit Namen, Telefonnummer, Email-Adresse und Webseite. Das ist professionell, erleichtert dem Kunden bzw. Geschäftspartner die Kontaktaufnahme und entspricht der gesetzlichen Regelung
  • Als Firma sollten Sie selbige über Google My Business anmelden, das ist schnell gemacht, kostet nichts und Kunden finden Sie (besser) über die Google-Suche, in Google Maps oder auf Google+

Das sind alle tief hängenden Früchte, die mir momentan eingefallen sind. Wie schon im Artikel „Die Dummheit der Gänse freut den Fuchs“ gesagt: pflücken Sie all diese Früchte und fahren Sie eine reiche Ernte ein, die meisten Schwachmaten tun es nämlich nicht, weil sie dafür zu faul, zu blöd oder beides zugleich sind.

Kommentare

Kommentare

  1. Matthias Klenk schrieb:

    Hi,

    sehr schöne Aufzählung. Es ist definitiv wichtig, mit den „tief hängenden Früchten“ anzufangen. Man sollte bei SEO/Webdesign jedoch nicht nur an die Google-Bots und denken, sondern auch den menschlichen Aspekt beachten. Eine aus SEO-sicht perfekte Seite ist noch lange nicht attraktiv für den Besucher, um den es ja schließlich geht…

    Daher nicht nur auf die blanken SEO-Werte achten, sondern auch mal andere Meinungen von Freunden und Bekannten einholen zum Layout, Usability usw.

    Liebe Grüße
    Matthias

Kommentar schreiben

Aufgrund neuer rechtlicher Bestimmungen habe ich die Kommentarfunktion meines Blogs vorübergehend deaktiviert und muss Sie vorerst bitten, Kommentare per Email an mail [at] manoftaste.de zu senden.