Geschrieben von Christian Schnettelker

Links deluxe, Folge 2

Seit der ersten Folge meiner Links-Deluxe Reihe vom 25. Mai 2013 sind einige mehr oder weniger nützliche Links hinzugekommen, die ich in meine Sammlung aufgenommen habe, hier sind sie. Ich vergebe auch wieder einen persönlichen, rein subjektiven Nützlichkeitsfaktor.

http://pltts.me/

Wenn man Inspirationen für die Farbgebung einer Webseite oder einer Grafik sucht bieten Seiten wie pltts.me hunderte Farbpresets, bestehend aus jeweils fünf miteinander harmonierenden Farben.

Die zugehörigen Hex-Codes werden hier übrigens nach Klick auf ein Preset angezeigt, ein ähnliches Projekt ist Kuler auf adobe.com. Solche Farbpresets bzw. „Themes“ sind ab und zu nützlich, oft gefallen mir die Farben dann später aber doch nicht. Nützlichkeitsfaktor: ★★ (zwei von fünf Sternen)

Farbprofile

http://www.colorhunter.com/

Auf colorhunter.com kann ein beliebiges Bild hochgeladen werden, direkt darauf zeigt das Programm die fünf im Foto verwendeten Hauptfarben inklusive Hex-Code an. Das ist sehr nützlich, wenn der Designer bei der Festlegung des Layouts verschiedene Möglichkeiten und Farben für das Design ausprobiert.

Vielen fällt aber trotzdem meist nichts besseres ein, als die Seite schwarz und grau zu machen, leider. Nützlichkeitsfaktor: ★★★★ (vier von fünf Sternen)

http://unicode-table.com/de/

Neue Web-Projekte sollten heute in UTF-8 kodiert sein, damit alle Unicode-Zeichen problemlos genutzt werden können. In einer so kodierten Seite lassen sich Symbole wie ein kleines Telefon, einen Stern (siehe unten) oder „Bullets“ schnell und einfach im Text einbinden.

Die Seite unicode-table.com stellt zur Unterstützung des Entwicklers alle verwendbaren Zeichen übersichtlich dar und gibt, nach Klick auf das gewünschte Symbol, auch den jeweiligen HTML-Code an.

Besonders nützlich: im Seitenkopf finden sich eine List der meist gesuchten Symbole. Die Seite ist durchdacht und sehr übersichtlich gemacht, deshalb vergebe ich einen Nützlichkeitsfaktor: ★★★★★ (fünf von fünf Sternen)

http://www.cssmatic.com/

Der CSS-Generator CSSMATIC bietet mehrere Möglichkeiten, einen gewünschten CSS-Effekt mittels WYSIWYG-Editor zu erstellen: Gradient Generator für Farbverläufe, Border Radius-Generator zur Erstellung abgerundeter Flächen, Noise Texture, mit dessen Hilfe Hintergrund-Texturen erzeugen werden können und einen Box Shadow Generator.

Solche Generatoren, von denen es eine Vielzahl im Netz gibt, erleichtern die Arbeit deutlich. Nützlichkeitsfaktor: ★★★★ (vier von fünf Sternen)

http://www.favicon-generator.de/

Favicons sind die kleinen Icons im Reiter des Webbrowsers bzw. in der Lesezeichenliste, die viele Webdesigner gerne vergessen. Das kostenloses Angebot auf favicon-generator.de ermöglicht es, solche Icons per Datei-Upload und /oder mit einem Online-Editor schnell und einfach online zu erzeugen.

Auf Wunsch können die erzeugten Favicons, inklusive dofollow-Link auf die Website, in einer Galerie ausgestellt werden. Nützlichkeitsfaktor: ★★★★★ (fünf von fünf Sternen)

http://www.loremipsum.de/

Bei der Erstellung einer Webseite, eines graphischen Layouts etc. wird, da der spätere Text meist noch nicht feststeht, ein Blind- oder Platzhaltertext verwendet. Diesbezüglich sollen Lorem-ipsum-Passagen, die dem Lateinischen ähnlich sehen und ein natürliches Schriftbild simulieren, seit dem 16. Jahrhundert bei Setzern üblich gewesen sein.

Der unter loremipsum.de verlinkte Generator erzeugt solche Textphrasen in beliebiger Länge, diese können dann per Klick in die Zwischenablage kopiert werden.

Ab und zu verwende ich Lorem Ipsum, oft aber auch einfach nur ein wiederholtes „Text Text Text“ um klar zu machen, dass hier später der Inhalt zu finden sein wird. Daher vergebe ich einen Nützlichkeitsfaktor von: ★★ (zwei von fünf Sternen).

Pin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

Kommentare

Kommentare

Kommentar schreiben

Allgemeiner Hinweis: Bitte kommentieren Sie zum Thema unter Vermeidung von Allgemeinplätzen. Eine gute Rechtschreibung sollte selbstverständlich sein.

Hinweis für SEO-Kommentarschreiber: alle Links sind nofollow und steigern Eure Linkpopularität nicht. Offensichtliche SEO-Kommentare werden nicht oder in anonymisierter Form veröffentlicht.