Geschrieben von Christian Schnettelker

Schlagwörter:

Ding Dong, die Hex‘ ist tot

Der gestrige Tag war ein Freudentag für Webdesigner. Er wird diesen nicht wegen den Krawallen des vom Sozialismus verblendeten linken Mobs in Frankfurt in Erinnerung bleiben, sondern mE nach aufgrund der Nachricht, dass Microsoft den Internet Explorer mit Windows 10 endlich sterben lassen will.

Damit verschwindet mittelfristig ein Stück Software, das für viele sowieso nur dazu dient, umgehend einen vernünftigen Browser herunter zu laden.

Dies ist dann hoffentlich auch schnell das Ende von <!–[if IE]> und den ganzen anderen Sonderkonstruktionen, die für die verschiedenen unterschiedlichen IE-Versionen und deren Inkompabilitäten und schlichten Fehlern immer noch notwendig sind.

Bleibt zu hoffen, dass MS, wie es sich bei Windows 10 andeutet, ausnahmsweise einmal aus den gemachten Fehlern lernt und einen vollständig kompatiblen Browser veröffentlicht. Mir persönlich wäre es am liebsten, wenn sie es wie Opera machen und die Webkit- / Blink-Engine verwenden.

Pin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

Kommentare

Kommentare

Kommentar schreiben

Allgemeiner Hinweis: Bitte kommentieren Sie zum Thema unter Vermeidung von Allgemeinplätzen. Eine gute Rechtschreibung sollte selbstverständlich sein.

Hinweis für SEO-Kommentarschreiber: alle Links sind nofollow und steigern Eure Linkpopularität nicht. Offensichtliche SEO-Kommentare werden nicht oder in anonymisierter Form veröffentlicht.