Geschrieben von Christian Schnettelker

Schlagwörter: , , ,

Die Schraube hält die Welt zusammen

Über so simple Dinge wie Schrauben macht man sich in der Regel wenig Gedanken. Durch den kürzlich fertig gestellten Webdesign-Auftrag zur Neugestaltung der Inhalte auf wh-schrauben.de hatte ich Gelegenheit, einmal mehr darüber zu erfahren.
Screenshot wh-schrauben.de

Aufgabenstellung

Die bisherige Webseite der Firma Walter Hasenkämper aus Gevelsberg, Hersteller schwerer Schrauben und Muttern für Kraftwerke, Großanlagen etc., war sichtbar und technisch in die Jahre gekommen. Erster und gravierender Fehler: die alten Seiten setzen, neben einem mir unbekannten CMS, das Suchmaschinengift „Frames“ ein. Das Layout entsprach dem, was man so um 2002/2003 herum häufig vorfand: kleine Bilder, wenig Text, Kasten-Design, ein wenig ansprechendes, eher technisches Layout mit dem Charm eines Bestell-Formulars.

Unvorteilhaft auch die technischen Grundlagen: Suchmaschinen spielten damals wohl keine große Rolle, nahezu sämtliche Maßnahmen, die ich heute bei jeder Webseite als „Basis-SEO“ automatisch mache, fehlten.

Durch den Einsatz von Frames, dem wenigen Content und die fehlende Suchmaschinenoptimierung dümpelten die Seiten auf den hinteren Plätzen im Suchindex von Google dahin. Plätze, welche der Marktposition der Firma in keiner Art und Weise entsprechen, da die Spezialanfertigungen hochwertiger Schrauben und Muttern der Firma Hasenkämper national und international bekannt und geschätzt sind.

Joomla

Für die neuen Seiten entwarf ich zuerst ein modernes Layout, basierend auf HTML5 und CSS. Dabei entschied ich mich dazu, die Produkte der Firma endlich auch großformatig durch das Hintergrundbild und die drei „Schaltbilder“ zu zeigen. Der Hintergrund ist erneut so angelegt, dass dieser sowohl auf normalen als auch auf breiten Schirmen gut aussieht, Stichwort Elastisches, fluides Design:

Fluides Design Walter Hasenkämper
Als Schriftart für das Hauptmenü oben und dem deutlich sichtbaren „Claim“ innerhalb des Hintergrundbildes verwende ich eine kräftige Bebas-Schrift in großen Lettern. Schließlich backt die Firma Hasenkämper ja auch keine Plätzchen, sondern hantiert mit massiven, teils mannshohen Schrauben.

Den Inhaltstext stellte ich durch Verwendung eines modernen, gut lesbaren Webfonts, deutlicher heraus, sind die Zeiten winziger, zusammengequetschter Schriften doch gottseidank lange vorbei. Selbstverständlich sind für mich auch solche Dinge wie die übersichtliche Aufteilung des Textes in Absätze mit Zwischenüberschriften, welche wiederum wichtige SEO-Tags beinhalten.

Im Auftrag vorgesehen war die Möglichkeit, dass Beauftragte der Firma Hasenkämper jederzeit Textänderungen an den Seiten vornehmen können, beispielsweise, wenn neue Produkte vorgestellt werden sollen. Als dazu notwendiges Content Management System setzte ich erstmalig Joomla ein, welches mir, nach gründlicher Einarbeitung, sehr gefallen hat und das ich zukünftig öfters nutzen werde.

Als großen Vorteil von Joomla empfinde ich, dass man die Elemente des CMS, Komponenten bzw. Module genannt, in ein vorhandenes HTML-Layout als PHP-Kommandos einsetzen kann. Dies kommt meiner Arbeitsweise sehr entgegen: zuerst entwickele ich ein funktionierendes Layout und baue anschließend die dynamischen Komponenten ein – sehr schön!

Besonderheiten herausstellen

Für gute Ergebnisse in den Suchmaschinen empfiehlt es sich, neben der Beachtung allgemeiner Regeln zur Suchmaschinenoptimierung, insbesondere die Dinge heraus zu stellen, welche eine Firma oder Organisation von anderen unterscheidet und besonders macht.

Im Falle der Firma Hasenkämper sind das Spezialanfertigungen, auch nach Kundenzeichnung, zum Beispiel Abreißschrauben, Gewindebolzen, Panzerplattenschraube, Vierkantmuttern etc.. Diese Produkte sind als Links im Fertigungsprogramm rechts aufgeführt, auf den Unterseiten erfahren Interessierte dann Näheres.

Joomla lässt sich dabei so einstellen, dass die Links „sprechend“ benannt werden, es erscheint also „abreissschraube.html“ statt „index.html&page=12345″ in der URL, sehr vorteilhaft für die Suchmaschinen. Die Umstellung war kein großes Problem, auch hier glänzt Joomla mit seinem überlegten Konzept.

Mehrsprachigkeit

Da die Firma Hasenkämper auch auf dem internationalen Markt bekannt und tätig ist gibt es innerhalb des CMS die Möglichkeit, über die kleine Flagge rechts oben auf die englisch Version der Seite um zu schalten. Das funktioniert so gut, dass beim Umschalten die jeweilige anderssprachige Seite beibehalten und nicht immer, wie sonst üblich, zur Startseite gewechselt wird. Nochmal: sehr schön!

Natürlich gab es auch Probleme, in seiner unendlichen Weisheit hat der Provider, bei welchem die Seiten „gehostet“ werden, ein /logs-Verzeichnis im Root vorgesehen, worin Server-Logdateien abgelegt werden. Dieses Verzeichnis kann vom Kunden nicht geändert oder beschrieben werden, dummerweise heißt das Joomla-Logverzeichnis ebenfalls so.

Man kann dies in Joomla selber zwar ändern, bei einem System-Update wird aber wohl trotzdem auf das Standard-Verzeichnis /logs zugegriffen, was dann zum Abbruch des Updates führt und auch das gesamte CMS durcheinander bringt.

Näheres zu diesem fiesen Problem können Interessierte unter anderem auf forum.joomla.org nachlesen, eine Lösung gibt es momentan (Stand: November 2013) noch nicht. Ich hoffe mal, dass die Leute bei Joomla sich dazu etwas überlegen, vom Provider in unserer absurdistanischen Servicewüste hier erwarte ich allerdings keinerlei Unterstützung.

Fazit

Ich denke, mit der jetzt modernen Seite hat die Firma Walter Hasenkämper auch im Netz bedeutend bessere Chancen, neue Kunden zu finden und ihre professionellen Produkte und Leistungen ansprechend in einem zeitgemäßen Layout zu präsentieren. Natürlich ist die Verbesserung der Positionen innerhalb der Google-SERPs nicht von heute auf morgen zu erreichen, langfristig sollten die Seiten durch die von mir getroffenen Maßnahmen aber weitaus höhere Positionen erreichen.

Kommentare

Kommentare

  1. Carsten Todt schrieb:

    Webseiten sollten mit im Laufe der Jahre tatsächlich mal erneuert werden. Natürlich bietet das auch Anlass, etwas mehr über das Umfeld des Kunden zu erfahren. Das sollte man sogar, dies zeichnet einen guten Web-Dienstleister aus. Scheinbar hast du deine Aufgaben gut gelöst.

Kommentar schreiben

Allgemeiner Hinweis: Bitte kommentieren Sie zum Thema unter Vermeidung von Allgemeinplätzen. Eine gute Rechtschreibung sollte selbstverständlich sein.

Hinweis für SEO-Kommentarschreiber: alle Links sind nofollow und steigern Eure Linkpopularität nicht. Offensichtliche SEO-Kommentare werden nicht oder in anonymisierter Form veröffentlicht.