Geschrieben von Christian Schnettelker

Der Zauberer von Düsseldorf

Wieder einmal habe ich mir die Konkurrenz angesehen, speziell die Webseite einer Agentur aus Düsseldorf, die ich seit Jahren kenne und die für mich damals damals so eine Art „Zauberer“ und „Lehrmeister“ darstellte.

Inzwischen ist man, so stellte ich heute fest, auch in Düsseldorf darauf gekommen, dass eine Webseite ohne Responsive Webdesign nicht mehr zeitgemäß ist. Entsprechend wurde zwischenzeitlich sowohl die eigene Agenturseite als auch die (neuen) Kundenseiten entsprechend bearbeitet, soweit sogut.

Hinter den Vorhang geschaut

Insgesamt muss ich sagen, mein alter Meister hat wirklich Geschmack. Manches hätte ich vielleicht anders gemacht, in einigen Dingen ist er mir tatsächlich immer noch voraus – ich will ja auch gar nicht behaupten, der Weisheit letzter Schluss und unfehlbar zu sein. Insgesamt gefallen mir seine Seiten optisch meist sehr gut.

Diejenigen, die meinen Blog bereits etwas länger verfolgen, werden ahnen, was nun kommt: der Blick unter die „Motorhaube“, oder, wie in „The Wizard of Oz“, hinter den Vorhang.

Kurz gesagt, ich war bitter enttäuscht von den SEO-Leistungen meines alten Meisters. Das Testtool wirft für seine letzten Werke zahlreiche, einfach zu behebende Fehler aus, der SEO-Score liegt meist nur um die 50%. Traurig.

Jahrmarktschausteller aus Kansas

Sein Suchmaschinenkonzept ist, soweit ich das gesehen habe, nach wie vor hauptsächlich eine hohe „Keyword Density“, also die häufige Verwendung von Keywords innerhalb des Textes, der Alt-Tags, Bildernamen etc..

Natürlich ist es immer noch sehr wichtig, dort relevante Keywords zu nennen – und das durchaus auch öfters – aber das kann und sollte mE nicht die einzige Maßnahme zur Onpage-Optimierung sein. Zumal es so leicht wäre, SEO-Tools mit praktischen Hinweisen zur Verbesserung gibt es en masse.

Es zeigt sich wieder einmal, dass die meisten angeblichen „Zauberer“ eigentlich gar keine echten Zauberer sind, sondern Jahrmarktschausteller aus Kansas, also eine Art von „Blender“. Sie liefern optisch schöne Seiten ab, bei genauerer Betrachtung vernachlässigen Sie jedoch wichtige Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung zum Nachteil der Kunden.

Also schnell die Hacken der magischen roten Halbschuhe zwei Mal zusammenschlagen und schon bin ich wieder in Essen.

Kommentare

Kommentare

  1. Yvonne schrieb:

    Hallo Christian,
    ich bin erst heute auf deinen Blog aufmerksam geworden. Daher weiß ich nicht, bei wem es sich um den „Zauberer“ bzw. „Blender“ handelt. Spielt ja aber auch keine große Rolle. Meiner Meinung nach, gibt es zahlreich „Zauberer“ bzw. „Blender“ (egal welche Branche man betrachtet).
    Wichtig ist da meiner Meinung nach nur, dass du das bemerkt hast, wer Blender und wer Zauberer ist.
    Viel Erfolg weiterhin mit deinem Blog!

    Grüße,
    Yvonne

Kommentar schreiben

Allgemeiner Hinweis: Bitte kommentieren Sie zum Thema unter Vermeidung von Allgemeinplätzen. Eine gute Rechtschreibung sollte selbstverständlich sein.

Hinweis für SEO-Kommentarschreiber: alle Links sind nofollow und steigern Eure Linkpopularität nicht. Offensichtliche SEO-Kommentare werden nicht oder in anonymisierter Form veröffentlicht.